Gardasee
Kitesurfen und Windsurfen Gardasee

Spotinfo Gardasee

Kitesurfen und Windsurfen Gardasee.

Der Wecker meldet sich um 6:00 Uhr morgens - Arbeiten ? Nein, wir sind doch im Urlaub ?! 

Surfer stehen hier gern und freiwillig früh auf, wenn der Nordwind (Vento / Peler) bei Sonnenaufgang seinen Betrieb aufgenommen hat.
Ein kurzer prüfender Blick von der Terasse der SURF-FEWO aus, ja der Vento legt bereits einige Schaumkronen auf das "Glitzerwasser", wir sind am Gardasee.
Nichts wie raus aufs Wasser, um womöglich noch vor dem Frühstück die ersten Runden zu drehen, denn zwischen 09:00 und 10:00 Uhr ist der Vento-Spaß dann meist wieder vorbei.

Kitesurfen-Gardasee

Die Thermik bestimmt am Gardasee den Tagesablauf der Surfer. Bevor es ab Mittag mit umgekehrter Windrichtung, dem Südwind (Ora) weitergeht lassen sich jedoch noch eine Menge Dinge am Gardasee entdecken und genießen.

Die einzigartige Lage in den südtiroler Alpen, eingerahmt von Bergen, sorgt für ein tolles Naturerlebnis in erster Reihe. Mildes Klima, hohe Windwahrscheinlichkeit, Surfing Lifestyle, italienische Köstlichkeiten sind nur einige überzeugende Argumente, die für einen Surf-Urlaub am Gardasee sprechen.

Windsysteme:
Wir beschränken uns hier auf die beiden Hauptwinde am Gardasee. Das Wind-und Kitesurfgeschehen findet im nördlichen Teil des Gardasees statt, auf der Westseite von Riva bis Campione und auf der Ostseite von Torbole bis Brenzone. Weiter südlich, wo der See an Breite zunimmt, macht es keinen Sinn, dort funktioniert die Thermik nicht mehr zuverlässig.

Südwind (Auch Ora genannt):

Ein thermischer Wind, der aus südlicher Richtung über den Gardasee weht.
Am besten funktioniert diese Thermik ohne atmosphärische Wetter-Störungen. Ist die Wetterlage ruhig, d.h. ein Hochdruckgebiet befindet sich über Italien bzw.im Mittelmeerraum, kann sich die Ora ungestört aufbauen, was in den Haupt-Sommermonaten zu einer überdurchschnittlichen Windausbeute führt.
Die direkt anliegenden Berge im nördlichen Bereich des Gardasee wärmen sich tagsüber stark auf, es entsteht ein Luftdruckgefälle - die Ora, die meist ab 14:00 Uhr von Süden her einsetzt.
Die Ora weht mit unterschiedlicher Länge, jedoch spätestens bis zum Sonnenuntergang, meist mit 3 - 5 Bft. je nach Auswahl des Surf-Spots. Die Enge zwischen den Bergen im Norden unterstützt diese Thermik als Beschleunigungseffekt, wie eine Düse.

Nordwind (Vento oder auch Peler genannt)

In umgekehrter Richtung weht ab den frühen Morgenstunden der Vento aus nördlicher Richtung. Nachts kühlen sich die vom Tage erhitzen Berge stark ab, was die Windrichtung umkehrt und in den frühen Morgenstunden den Vento erwachen lässt.
Von Sonnenaufgang an weht der stärkere Vento (kann auch mal 7 BFT erreichen) meist nur ein paar Stunden und kann bereits zwischen 09 und 10 Uhr wieder einschlafen.

Beste Windzeit sind die Sommermonate. Windtechnisch kann man jedoch am Gardasee bereits von Mai bis September mit einer ordentlichen Windausbeute im Urlaub rechnen.

Kitesurfing Gardasee

Spots:
Bekannte Ora Spots:
Riva
Torbole
Hotel Pier (Schweinebucht)
Campione

Bester Vento Spot:
Malcesine

Ansonsten orientiert man sich leicht an den anderen Windsurfsegeln und Kites auf dem Wasser. (Kiten ist im nördlichen Teil des GS verboten !)

Kitesurf-Stationen:

Die engen Strände am felsigen Ufer machen es für Kiter, insbesondere Kiteanfänger nicht ganz so einfach. Problematisch kann es dann auch für den fortgeschrittenen Kiter werden, wenn draußen der Wind plötzlich nachlässt, oder einem der Schirm unstartbar dropt. Die Ausstiegsstellen sind dann rar gesäht, bei dem oft steinigen und felsigen Ufer.
Die Windsurfer haben damit weniger ein Problem. Bei den Kitern heißt die Lösung:
Boot-Shuttle-Service:
Am sichersten ist der Start vom Boot aus!

Boatshuttle-Gardasee

Es befinden sich zahlreiche Kiteschulen am Gardasee die diesen Shuttle Service und selbstverständlich auch Kiteschul-Leistungen sowie Materialverleih anbieten.

Gern empfehlen wir Euch im Rahmen der Unterkunftsvermittlung Anbieter vor Ort.

Weiter Infos und Buchung? Fragt uns einfach.
info@surf-fewo.com

Reisezeit:

Beste Windzeit für die Ora ist eindeutig der Hochsommer. Dann wenn es richtig heiß ist am Gardasee funktioniert die Ora am besten. Leider ist es dann, wie an vielen anderen Spots auch, teils unerträglich voll am ohnehin schon engen Seeufer des Gardasees.

Windsurf-Gardasee

Sonstiges:

Der Gardasee ist ebenso ein Paradies für Mountainbiker. Mit einem entsprechenden Gardasee Bike Guide ausgestattet, lassen sich tolle Touren auch selbst organisieren. Ein absolutes muss und Synonym für höchsten Bikegenuss ist neben zahlreicher anderen Touren, bis hin zum Seilbahn Transport auf den Monte Baldo, die Tremalzo Tour.
Auch wenn man nicht so gut im Training ist, lässt man sich per Bike Shuttle zum Tremalzo transportieren und genießt dann die Route mit unzähligen und traumhaften Blicken hoch über dem Gardasee.
Im Nordteil des Gardasees ist man bestens auf Abenteuer und Naturtourismus vorbereitet. Outdoor Aktivitäten von Biken-klettern bis Canyoning werden dort zahlreich angeboten.

Biken-Gardasee

Unterkünfte Gardasee

Hier geht es direkt zur Unterkunftssuche Gardasee an den verschiedenen Spot`s:

© Surf-Fewo.com - Die besten Surfer Unterkünfte-weltweit! Für Kitesurfer - für Windsurfer - für Strandurlauber!